Advertisement
Home arrow Spektrum arrow Gesicht arrow Kieferverletzung  
Donnerstag, 17. Juni 2021
Kieferverletzung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Montag, 31. März 2008

Inline-Skating, Radfahren oder Reiten – Wer sportlich aktiv ist, lebt gesünder und ist ausgeglichener. Doch leicht kann es dabei zu Verletzungen im Bereich des Kopfes kommen. Ein ausgeschlagener Zahn, insbesondere jedoch Verletzungen der Kiefer, Jochbeine oder anderer Anteile des knöchernen Schädels sollten immer vom Spezialisten für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie behandelt werden. Knöcherne Verletzungen des Mittelgesichtes und des Augenhöhlenbodens werden anfänglich wegen der begleitenden Schwellung und des Blutergusses von Nicht-Kundigen häufig übersehen. Damit besteht ein geringeres Risiko für unfallbedingte schwerwiegende funktionelle Störungen wie zum Beispiel Beeinträchtigung der Kaufunktion oder des Sehens (dauerhaftes Doppeltsehen), sondern auch das Verbleiben von Asymmetrien des Gesichtes. In solchen Fällen sind meist mehrere aufwändige Korrekturmaßnahmen mithilfe von Knochentransplantaten erforderlich.

Durch die enge Nachbarschaft der Halswirbelsäule und der Atemwege können geschlossene und offene Verletzungen im Bereich der Kiefer und des Gesichtes zudem eine lebensbedrohliche Notfallsituation darstellen. Wichtige motorische Nerven können verletzt sein mit der Folge von Muskellähmungen und Sensibilitätsstörungen. Daraus resultieren nicht nur für den Patienten unangenehme Störungen der Berührungsempfindlichkeit, sondern häufig auch anfallsartige Gesichtsschmerzen. Der Mund-Kiefer-Gesichtschirurg klärt deshalb jede Verletzung mit modernen bildgebenden Verfahren exakt ab, um so effizient und risikoarm wie möglich behandeln zu können.

Auch bei Verletzungen von Zähnen kann man nur selten ohne Röntgenbild entscheiden, ob der betroffene Zahn erhalten werden kann. Aus dem Kiefer ausgeschlagene Zähne können meist nach spezieller Vorbereitung in das Zahnfach zurückgesteckt werden. Bis sie wieder fest eingeheilt sind, wird der Zahn mit einer Schiene stabilisiert.


Verletzungen des Gesichtsschädels und der Kiefer können durch die enge Nachbarschaft wichtiger Nerven sowie der Halswirbelsäule und der Atemwege lebensbedrohlich sein.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 13. April 2008 )
 
weiter >
Praxis

Kein Bild gefunden.

Sie erreichen uns:

 
Dr. Markus M. Clemens
Dr. Dr. Jürgen S. Wedl

 

Fachärzte für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Fachzahnärzte für Oralchirurgie

 

-Zertifizierte Implantologie-

-Plastische & Ästhetische Operationen-

-Ambulante Operationen-

 

  Oberer Mühlenweg 19
74821 Mosbach
Tel: 06261/67590
Fax 06261/67591
Sprechzeit: Mo,Di,Do
7:30-18:00

Mi,Fr
7:30-14:00

und nach Vereinbarung
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside